Automatisierte CI/CD-Pipelines mit Azure DevOps/TFS (YAML Edition)

23. - 25. Juni 2020 (3 Tage) in Bad Homburg (bei Frankfurt)

Azure DevOps Azure Pipelines CI/CD Build Deployment YAML ehem. Team Foundation Server


Anmelden FAQ
Veranstaltungsort
Microsoft Deutschland
Siemensstrasse 27
61352 Bad Homburg (Wegbeschreibung)
Termin
Dienstag, 23. Juni 2020 09:00 Uhr -
Donnerstag, 25. Juni 2020 17:00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen
Agenda
Tag 1 (23.06.): 09:00 - 17:00 Uhr
Tag 2 (24.06.): 09:00 - 17:00 Uhr
Tag 3 (25.06.): 09:00 - 17:00 Uhr

Beschreibung

In diesem dreitägigen Training dreht sich alles um automatisierte Builds, Deployments und Tests mit Azure DevOps/Pipelines.

Azure Pipelines YAML ist der neue Standard zur Definition von Build- und Release-Pipelines in Azure DevOps(ehemals TFS). Dabei unterstützt Azure Pipelines diverse Source Control-Provider, wie z.B. Azure Repos Git und GitHub.

Methodik

Durch den Mix aus Vorträgen, Demonstrationen und Diskussionen wird das Wissen lebhaft und praxisnah vermittelt und durch praktische Übungen von den Teilnehmern verinnerlicht.

Kurssprache

Die Kurssprache ist Deutsch. Die Unterlagen und Fachliteratur sind grösstenteils auf Englisch.

Inhalte

Folgende Themen werden im Training behandelt:

Azure Pipelines YAML
  • Einführung: Wozu ein neuer Standard?
  • Vor- und Nachteile von YAML Pipelines vs. klassischen Build-Pipelines
  • YAML-Syntax und Dateistruktur
  • Umgang mit Variablen und Secrets
  • Dateiorganisation: Aufteilung in mehrere Dateien (Templates)
Buildinfrastruktur (Build Pipeline Agents)
  • Überblick: Microsoft-hosted vs. self-hosted Pipeline Agents
  • Verwalten von Agent Pools und Aufsetzen von self-hosted Pipeline Agents
  • Unterschiede zwischen Agent Pools und Deployment Groups
  • Exkurs: Builds im Docker-Container ausführen
End-to-End Übungsszenario
  • Build Pipeline für.NET, .NET Core und Angular/node.js
  • Integration von Azure Pipelines mit Git Pull Requests und dem Developer Workflow
  • Automatisiertes Deployment in die Microsoft Azure Cloud
  • Mehrstufiges Deployment (DEV, TEST, PROD) inklusive optionalen manuellen Freigaben
  • Automatisierte Einrichtung der Zielumgebung (Infrastructure as Code)
Fortgeschrittene Beispiele
  • Einbinden von Werkzeugen zur Codeanalyse zur Qualitätssicherung
  • Build und Deployment von SQL Server-Datenbanken
  • Build und Veröffentlichen von NuGet-Paketen
  • Exkurs: Builds und Deployments mit Docker-Containern

Teilnehmerzahl

Es handelt sich um ein Kleingruppen-Training mit einem optimalen Verhältnis zwischen Trainern und Teilnehmern. Dies sichert eine hohe Betreuungsqualität und genügend Raum für individuelle Fragen.

Der Kurs wird ab 7 Teilnehmern durchgeführt.

Teilnahmegebühr
2.300,00 Euro zzgl. 19% MwSt. (Endpreis: 2.737,00 Euro)
 
Mengenrabatt: ab 3 Teilnehmern
Veranstalter
Professional Developer Training
Herr John Martin
Tel.: +49 (0) 6408-547 677
Kontaktformular
Stornobedingungen
Vollständige Rückerstattung der Gebühr bis 30 Tage vor dem Training. Alternativ kann eine Ersatzperson benannt werden.

Die Trainer

Je nach Teilnehmerzahl findet das Training mit einem oder beiden Trainern statt.

Trainer: Neno Loje
Neno Loje

MVP für Azure DevOps aus Deutschland

TFS-Veteran der ersten Stunde. Seine Leidenschaft gilt pramatischen Lösungen und einem hohen Grad an Automatisierung.

Trainer: Marc Mueller
Marc Müller

MVP für Azure DevOps aus der Schweiz

Das "Schweizer Taschenmesser", wenn es um Azure Pipelines geht. Hat eine Vorliebe für Git, YAML-Pipelines und Docker.